© Maike Helbig Photographie & Make-Up

Ab 01. Oktober 2022: enercity erhöht die Preise für Strom und Erdgas!

Liebe Mieterinnen und Mieter,

der Krieg gegen die Ukraine treibt die Kosten für Strom und Gas in die Höhe. Seit Kurzem dürfen Energieversorger die gestiegenen Einkaufspreise an ihre Kunden weitergeben und aktuelle Tarife entsprechend anpassen. enercity informierte Ende letzter Woche die Öffentlichkeit über diesen Schritt. In der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ sagte Vorstandschefin Susanna Zapreva, dass sich alle Kunden „langfristig auf ein höheres Preisniveau einstellen müssen“.

Achtung: Aktuell zahlen Privatkunden bei Enercity 6,90 Cent je Kilowattstunde Gas – künftig kostet die Kilowattstunde 12,57 Cent. Ein Plus von 70 Prozent! Für Strom werden derzeit in der Grundversorgung 27,10 Cent pro Kilowattstunde berechnet – künftig werden 38,59 Cent fällig. Ein Plus von 40 Prozent.

Für einen 2-Personen-Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 12.000 Kilowattstunden Gas steigen die Kosten ab Oktober von 84 auf 142 Euro monatlich. Bei einem Stromverbrauch von 2000 Kilowattstunden erhöhen sich die monatlichen Kosten von 52 auf 72 Euro. Unser Tipp: Ganz gleich, bei welchen Energieversorger Sie sind – passen Sie nach Möglichkeit Ihre monatlichen Abschläge an! So lassen sich Nachzahlungen vermeiden. Verfolgen Sie außerdem bitte die aktuellen Presseveröffentlichungen und scheuen Sie nicht davor zurück, staatliche Unterstützungsleistungen in Anspruch zu nehmen. Einige Entlastungspakete wurden bereits geschnürt, weitere sollen folgen.