Seit 1894 – das sind nun mehr als 125 Jahre – sind wir als Gemeinschaft Kleefeld-Buchholz tätig und verfolgen den Genossenschaftsgedanken, der uns sehr am Herzen liegt: Für uns als Gemeinschaft stehen die Bedürfnisse unserer Mitglieder im Vordergrund. Wir bieten unseren Mitgliedern moderne und komfortable Wohnungen zu günstigen Mietpreisen. Mit sozialen Dienstleistungen und einem ausgeprägten Service ermöglichen wir den Zusammenhalt unserer Genossenschaft. Damit positionieren wir uns als ein verlässlicher und verantwortungsvoller Partner.

Logo

2021

Häuser

Mitglieder

Anzahl Mitarbeitende
inkl. 3 Auszubildende

Kernstadtteile

Kleefeld, Buchholz,
Misburg, Heideviertel

Gründungsjahr

Wohnungen

Geschäftsguthaben

Herr Buhmann
Herr Buhmann
Frau Fiedel
Frau Fiedel
Herr Dr. Galas (Dipl. -Ök.)
Herr Dr. Galas (Dipl. -Ök.)

Aufsichtsratsvorsitzender

Frau Hampe
Frau Hampe
Herr Niegel
Herr Niegel
Herr Niehoff
Herr Niehoff
Frau Pabst
Frau Pabst
Herr Puschky
Herr Puschky
Herr Stühmann
Herr Stühmann

Genossenschaftliches Wohnen bedeutet …

… dauerhaft moderner und bezahlbarer Wohnraum. 

Denn: Dies ist das Grundprinzip einer Wohnungsgenossenschaft und unsere Verpflichtung. Wir bieten Ihnen ein sicheres Zuhause – besonders wertvoll ist das in Zeiten, in denen Wohnraum immer knapper und Mieten immer höher werden.

… lebenslanges Wohnrecht.

Denn: Als Mitglied sind Sie Miteigentümer am gesamten Wohnungsbestand. Für Ihre Wohnung schließen Sie einen Dauernutzungsvertrag ab. Eine Kündigung wegen Eigenbedarf ist ebenso ausgeschlossen wie drastische Mieterhöhungen.

… Service. 

Denn: Kleefeld-Buchholz bedeutet Leben in einer Gemeinschaft. In unseren Mietertreffs können Sie Familienfeiern und andere Veranstaltungen durchführen – selbstverständlich kostenlos. Ihren Gästen stehen unsere Gästewohnungen kostengünstig für Übernachtungen zur Verfügung. Mit unseren Kooperationspartnern bieten wir Ihnen die Möglichkeit, in vielen Geschäften günstiger einzukaufen. Und weitere Dienstleistungen können Sie ebenfalls zu günstigen Konditionen nutzen

… Mitbestimmung jedes Einzelnen. 

Denn: Eine Genossenschaft ist eine Selbsthilfeorganisation. Ihr wichtigstes Organ ist die Vertreterversammlung. Alle 5 Jahren wählen die Mitglieder die Vertreter durch direkte Wahlen. Jedes Genossenschaftsmitglied – egal, wie viele Anteile es besitzt – hat eine Stimme. Die gewählte Vertreterversammlung kommt einmal im Jahr zusammen und verabschiedet den Jahresabschluss. Sie wählt aus ihrem Kreis einen Aufsichtsrat. Dieser berät und kontrolliert den Vorstand.

Klimawandel und Umweltschutz

Seit 1990 ist der weltweite CO-Ausstoß um knapp 60 Prozent angestiegen und die Erdatmosphäre erwärmt sich stetig. Aus diesem Grund trat im Jahr 2015 das weltweite Klimaschutzabkommen – das sogenannte Pariser Abkommen – in Kraft. Bisher hat die Bundesrepublik Deutschland ihre CO-Emissionen zwar über alle Sektoren hinweg bereits um etwa 40 Prozent gesenkt, doch die Einsparpotenziale sind nach wie vor groß. So sollen in der Bundesrepublik die CO2-Emissionen des Gebäudesektors im Vergleich zu 1990 bis 2030 um 65 Prozent sinken. Das stellt die Wohnungswirtschaft vor große Herausforderungen – diesen stellen wir uns und gehen bedacht vor: Wir denken Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit bereits seit vielen Jahren untrennbar zusammen und verfolgen ein innovatives Maßnahmenpaket, mit dem wir einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Lange Tradition, kurz erzählt
Unsere Geschichte seit 1894

1894

GRÜNDUNG

18. März 1894. Eine öffentliche Volksversammlung im „Weißen Schwan“ in Kleefeld. Es geht um die dramatische Wohnungsnot für den gesamten Stadtteil. Eingeladen hatte der Schuhmacher Heinrich Schaper und noch am selben Tag gründet sich die ‚Kleefelder Baugenossenschaft e.G.mbH‘ – heute bekannt als Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG.

1895

ERSTES HAUS

Gerade erst gegründet, geht es frisch ans Werk und ein Grundstück in Kleefeld war schnell gefunden: In der Tieckstraße 13 bauten Heinrich Schaper und seine Mitstreiter ein Mehrfamilienhaus mit neun Wohnungen. Es wurde komplett in Eigenleistung errichtet und steht bis heute! Über die Jahrzehnte war es unzähligen Familien ein gemütliches Zuhause.

1943

VERSCHMELZUNG

Eine große Veränderung in bewegten Zeiten: Im Jahr 1943 verschmolz der ‚Gemeinnützige Bau- und Sparverein Hannover-Buchholz‘ mit der ‚Kleefelder Baugenossenschaft e.G.mbH‘ zur ‚Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG‘. Mit gebündelten Kräften ging es nach Kriegsende an den zügigen Wiederaufbau, der das Stadtbild bis heute nachhaltig prägt.

2006

NEUAUSRICHTUNG

2006 startete die Kleefeld-Buchholz neu durch. Das Ziel: Moderne Wohnungen für alle Mitglieder! Zunächst wurde ein Sanierungskonzept beschlossen, gefolgt von einem großen Bauprogramm. Bemerkenswert: Im Jahr 2010 wurde erstmals seit Jahrzehnten wieder neuer Wohnraum geschaffen, seither sind in schneller Folge mehrere Hundert Neubauwohnungen entstanden.

2013

WACHSTUM

In der Hauptverwaltung war der Platz für neue Mitarbeiter lange knapp und so brauchte es den Mut zur Veränderung. 2013 wurde ein Teil des Gebäudes um zwei Etagen aufgestockt. Seit dieser Zeit bietet die Berckhusenstraße 16 viel Raum für professionellen Kundenservice, interne Besprechungen in großer Runde und eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

 

2019

JUBILÄUM

125 Jahre Kleefeld-Buchholz! Ein Jubiläum, das kräftig gefeiert wurde. In der Verwaltung waren historische Dokumente ausgestellt, für Besucher gab es kleine Geschenke und in den Mietertreffs war richtig Stimmung: Ob Zaubershows oder Comedy – für alle war etwas dabei! Den Schlusspunkt bildete ein Empfang im Glasbau des HCC mit 300 geladenen Gästen.

Karriere bei der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG

Mehr erfahren