Ihr direkter Kontakt: Zentrale  Tel. 05 11 / 53 00 20  info@kleefeldbuchholz.de

News und Aktuelles

Vertreterversammlung 2016

Spende und Unterstützung für den Caritasverband Hannover

Kleefeld leuchtet

Veröffentlichung der Tagesordnung für die Vertreterversammlung sowie des Lageberichtes Jahresabsschluss 2016 [mehr]

Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG übernimmt die tägliche Frühstückspatenschaft im Obdachlosen-Treff der Caritas. [mehr]

Grünes Leuchten in Kleefeld. Vom 12. bis 21.5.2017 findet zum zweiten Mal das Projekt „Kleefeld leuchtet“ statt. [mehr]

Spende an das Aegidius-Haus

Digitales Brett - Busfahrplan

"Kleefeld leuchtet2017"

Christian Petersohn überreichte eine Spende in Form eines symbolischen Schecks an Sabine Woyna vom Lions-Club Hannover-Aegidius. [mehr]

Wann kommt der nächste Bus? Schon beim Verlassen ihres Hauses informiert. [mehr]

Kleefeld wird vom 12. bis 21.5.2017 wieder grün leuchten. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie Interesse hätten, bei diesem Kunst- und Kulturprojekt mitzumachen. [mehr]

Veranstaltungsprogramm 1. Hbj. 2017

Gewinner stehen fest!

Honig zu gewinnen

Das Veranstaltungsangebot der Kleefeld-Buchholz für Sie als Mitglieder wächst beständig. [mehr]

Sie hatten die Möglichkeit, Tickets für das Spiel am 27.12.16 gegen FRISCH AUF! Göppingen zu gewinnen! [mehr]

Gewinnspiel „Honig zu gewinnen“ Gewinner stehen fest! [mehr]

Wir sind Kulturerbe!

Kinokarten: Gewinner stehen fest!

Telekom-Rabatt

Genossenschaftsidee weltweit gewürdigt. Die erste deutsche UNESCO-Nominierung „Idee und Praxis der Organisation von gemeinsamen Interessen in Genossenschaften“ ist in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. [mehr]

Herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme an unserem Gewinnspiel. Die Gewinner wurden zwischenzeitlich benachrichtigt. Gratulation und viel Spaß am 05.02.2017 im Kino. [mehr]

Deutsche Telekom beendet Rabatt-Aktion [mehr]

Vertreterversammlung 2016

Tagesordnung der ordentlichen Vertreterversammlung am 6. Juni 2017

TOP 1 Eröffnung, Feststellen der Anwesenheit, Bestimmen der Protokollfüh-rung und der Stimmenauszähler/innen
TOP 2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 3 Genehmigung des Protokolls der Vertreterversammlung vom 7. Juni 2016
TOP 4 Informationen zum Aufbau der Genossenschaft
TOP 5 Berichte über das Geschäftsjahr 2016
          a) des Vorstandes
          b) des Aufsichtsrates
TOP 6 Aussprache zu den Berichten des Vorstandes und des Aufsichtsrates
TOP 7 Bericht über die gesetzliche Prüfung des Jahresabschlusses 2016
TOP 8 Genehmigung des Jahresabschlusses 2016
TOP 9 Verwendung des Bilanzgewinns
TOP 10 Entlastung von a) Vorstand und b) Aufsichtsrat
TOP 11 Wahlen zum Aufsichtsrat

Download
Lagebericht Jahresabschluss
Tagesordnung

Spende und Unterstützung für den Caritasverband Hannover

Caritasverband Hannover, Leibnizufer 13 bis 15 / ® Daniel Junker

Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG übernimmt die Frühstückspatenschaft im Obdachlosen-Treff der Caritas; Genossenschafts-Azubi Julian Meyer hospitierte vor Ort am Leibnizufer 13 bis 15

Rund 5.000 Männer und Frauen leben in Hannover derzeit wohnungslos, sind Wetterbedingungen und Straßenkriminalität teils schutzlos ausgeliefert. Rückzugsorten wie dem Tagestreff des Caritasverbands Hannover kommt eine besondere Bedeutung zu. Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz stellt eine Spende in Höhe von 2.400,00 Euro bereit, sichert damit das Frühstücksangebot des Treffs und unterstützt so auch im Namen ihrer mehr als 7.000 Mitglieder ein wichtiges Projekt der lokalen Obdachlosenhilfe.

Julian Meyer ist Auszubildender bei der Kleefeld-Buchholz und zugleich Bachelor-Student mit Schwerpunkt Real Estate. Der 21-Jährige hospitierte im März 2017 im Obdachlosen-Tagestreff. Sein Fazit: „Caritas und Mitarbeiter machen einen starken Job.“

Christian Petersohn, Vorstandsvorsitzender der Kleefeld-Buchholz, sah auch aufgrund der aktuellen Wohnungssituation Handlungsbedarf: „Trennung, Krankheit, Insolvenz – Lebenskrisen können einen Menschen vollkommen aus der Bahn werfen, viele arrangieren sich dann mit einem Leben auf der Straße. Als Genossenschaft unterstützen wir mit der Frühstückspatenschaft ein wichtiges Projekt. Dass sich unser Azubi ein eigenes Bild machen wollte und das Thema Obdachlosenhilfe so auch in Freundes- und Bekanntenkreise trägt, freut mich ganz besonders.“

Der Obdachlosen-Treff holt die Menschen aus der Isolation

Treffpunkt-Teamleiter Steven Filitz begleitete Kleefeld-Buchholz-Azubi Julian Meyer durch den kleinen Garten, den Aufenthaltsbereich, die Küche, die Kleiderkammer und die angeschlossenen Praxisräume. Julian Meyer: „Ich wusste nicht was mich erwartet. Die entspannte Atmosphäre im Tagestreff hat mich aber überrascht. Ich habe gelernt, das selbst kleinste Hilfen viel bedeuten. So wie das Frühstück!“

Das Frühstück als Auftakt zu weiterer Unterstützung

Der Tagestreff am Leibnizufer ist in der Regel werktags ab 08.30 Uhr geöffnet. Wohnungslose erfahren hier breite Unterstützung. Das Frühstück ist kostenlos. Die Patenschaft der Kleefeld-Buchholz sichert die Grundversorgung langfristig.

Ehrenamtliche Helfer schmieren Brötchen, brühen Kaffee und Tee, dann startet der Tag und fest angestellte Sozialarbeiter geben Rat rund um Behördengänge und Anträge. Sie vermitteln insbesondere zur kalten Jahreszeit Plätze in warmen Unterkünften, bieten Duschen und Waschgelegenheiten an. Engagierte Ärzte kümmern sich vor Ort in Ergänzung zur etablierten Straßenambulanz um Blessuren, daneben werden psychologische Sprechstunden und spezielle Hilfen für Frauen organisiert.

Kleefeld leuchtet

©Michael Zeh

Grünes Leuchten in Kleefeld

Vom 12. bis 21.5. findet zum zweiten Mal das Projekt „Kleefeld leuchtet“ statt. Ziel der Schwarmkunst-Aktion unter Leitung des Lichtkünstlers Franz Betz ist es, den Stadtteil in grünes Licht zu tauchen und über die Aktion zu Gesprächen und Begegnungen anzuregen. Alle, die im Stadtteil wohnen oder arbeiten, sind eingeladen, mitzumachen. Dafür haben Schülerinnen und Schüler Energiesparleuchten liebevoll angemalt. Die Leuchten können ausgeliehen werden. Zu der Aktionswoche gibt es einen Fotowettbewerb - die drei besten Fotos aus dem Stadtteil, die die Aktion abbilden, werden ausgezeichnet. Alle, die mitmachen, posten ihre Fotos bitte unter hashtag: #kleefeldleuchtet. (www.facebook.com/kleefeldleuchtet)

Die Woche wird am Freitag, 12. Mai, 20:15 Uhr mit einer interaktiven Illumination auf dem Platz vor der historischen Kleefelder Bahnhofsfassade in der Berckhusenstraße eröffnet.

Am Samstag, 13. Mai, ist ab 21 Uhr ein Nachtradeln durch die grün leuchtenden Straßen Kleefelds geplant. Treffpunkt ist der Platz vor der historischen Kleefelder Bahnhofsfassade in der Berckhusenstraße/ Höhe S-Bahnstation Kleefeld.

Am Sonntag, 14. Mai, 14 Uhr: Ausstellung in der DARA-ART Malschule zum Thema Kleefeld leuchtet in der Pertzstraße 1. Musikalische Umrahmung mit dem Gitarreninstitut Hannover.

Am Sonntag, 21. Mai, 11 Uhr findet die Finissage von Kleefeld leuchtet im Café Kaffeeklatsch, Kirchröder Straße 106 statt.

Die Leuchten können ab 2. Mai für eine Leihgebühr von 2 Euro an folgenden Ausgabestellen entliehen werden:

- Camelot, Stenhusenstraße 12

- IdeenReich, Berckhusenstraße 29

- Kaffeeklatsch, Kirchröder Str. 106

- Mecklenburgische Versicherung, Scheidestraße 5

- Mietertreff der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz, Berckhusenstr. 59.

 -Stadtbibliothek Kleefeld, Rupsteinstraße 6/8

- TrafoLab, Nackenbergerstraße 2

Rückgabe der Leuchten: 23.5.-30.5. bei den Ausgabestellen

Ablauf Vernissage am Freitag, 12.5.2017:

20:15 Uhr Auftritt der Tanzgruppe vom Hort Camelot mit einem Lichttanz

20:30 Uhr (kurze) Eröffnungsreden: Bezirksbürgermeister Henning Hofmann, Kulturdezernent Harald Härke, Künstler Franz Betz // Einweihung Kleefelder Lichtportal

21:00 Uhr Auftritt Streetdance Gruppe Berlin shibak asharqi

ca. 21:15 Uhr Abendspaziergang zu besonderen Illuminationen von "Kleefeld leuchtet"

Anfahrt mit Öffis: Bus 137/ Haltestelle Bahnhof Kleefeld/ Stadtbahn 4+5 /Haltestelle Uhlhornstraße

Ort und Künstler

Initiator des LIchtkunstprojekts ist der bekannte Lichtbildhauer Franz Betz aus Hannover. Neben seinem Projekt „TrafoLab“ ist er Mitorganisator des Open-Light-Festivals „Ihme-Vision“ und Vorsitzender des Werkbundes Nord e.V..

Das TrafoLab ist das erste Lichtkunstlabor Deutschlands. Die ehemalige Transformatoren-Station in Hannover-Kleefeld versteht sich als Ort, der Menschen zum Thema „Licht und Kunst“ zusammenbringt und vernetzt. Im Vordergrund stehen das gemeinsame Experimentieren im Raum und das Werken am Objekt. Der Ort, an dem in der Vergangenheit Elektrizität transformiert, vernetzt und verteilt wurde, wird so zu einem Treffpunkt, an dem Zukunft transformiert wird. In Workshops werden neue Ideen transplantiert und transportiert. Das Lichtkunstlabor ist interessant für alle, die den Dialog suchen um an transdisziplinären Problemlösungen zu arbeiten. Franz Betz führte hier bereits verschiedene Projekte mit Jugendlichen und Erwachsenen zum Thema Lichtkunst durch. Das TrafoLab ist  Anlaufstelle und Thinktank für das Projekt Kleefeld leuchtet.

Infos zur Tanzgruppe: Fenster zum Osten- (shibak sharqi)

Die Tänzer sind:         Ali Al Masri - Alex ,    Abdullah Hatem – Aboudi, Fhrhad Jaafar Simon Indlekofer 

Die Fenster zum Osten – shibak sharqi gGmbH wurde im Januar 2017 in Berlin als Instrument der Integration geflüchteter Künstler gegründet. Ihr grundlegendes Ziel ist es Künstlern aus dem nah- und mittelöstlichen Raum, die ihre Länder verlassen mussten und so zwischen Orient und Okzident stehen, eine neue Heimat zu geben. shibak sharqi  möchte ihnen ermöglichen, an ihre frühere künstlerische Arbeit anzuknüpfen und ihre Kunst hier im Dialog mit der westlichen Kultur und im Austausch mit westlichen Künstlern weiter zu entwickeln. Sie sollen unterstützt werden, sich eine Existenz aufzubauen, um als Künstler in Deutschland in größtmöglicher Freiheit und Autonomie nachhaltig ihr Leben bestreiten zu können, ohne ihre eigene Kultur und Identität aufgeben zu müssen.

Informationen
Übersicht

Spende an das Aegidius-Haus


Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG spendet für Kinder im Aegidius-Haus

Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG engagierte sich bereits vor der Eröffnung des Aegidius-Haus AUF DER BULT im September 2014 mit einer Spende. Christian Petersohn, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz, überreichte jetzt eine weitere Spende in Form eines symbolischen Schecks in Höhe von 3.000 Euro an Sabine Woyna vom Lions-Club Hannover-Aegidius. Von dem Geld wurde unter anderem eine Reitsitzbank Wehrfritz und der passende Therapietisch angeschafft. Er gibt guten Halt für die Kinder, die an dem höhenverstellbaren Tisch malen und basteln möchten.

Da immer wieder Spenden benötigt werden, um notleidenden Kindern den Aufenthalt zu ermöglichen, kommt der Restbetrag den Eltern zugute, die den Eigenanteil von 25 Euro pro Tag für den Aufenthalt ihres Kindes nicht selbst aufbringen können.

Das Aegidius-Haus bietet seit seiner Eröffnung im September 2014 schwerstbehinderten Kindern ein Zuhause auf Zeit, diese Möglichkeit wurde seither von 220 Familien in Anspruch genommen.

Dieses einzigartige Projekt ist aus Sicht der Wohnungsgenossenschaft Wert, weiterhin unterstützt zu werden, um die Familien mit schwerstbehinderten Kindern zu helfen.

Digitales Brett - Busfahrplan


Wann kommt der nächste Bus? Hat die S-Bahn Verspätung? Bis wann fahren die Straßenbahnen heute? Die Mieterinnen und Mieter der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz können diese  Informationen jetzt schon beim Verlassen ihres Hauses aktuell und minutengenau auf dem Digitalen Brett im Treppenhaus ablesen.

Hierfür hat die mieterinfo.tv eine Schnittstelle der Software, die sie für das Digitale Brett bereitstellt, mit einem Anbieter von Verkehrsinformationen geschaffen. Die Informationen werden automatisch auf den Digitalen Brettern angezeigt – immer angepasst auf den Standort des Hauses. Per Touchpad können die Mieterinnen und Mieter sie abrufen [mehr].

"Kleefeld leuchtet2017"


Sehr geehrte Mieter,

nach dem großen Erfolg im November 2016 wird Kleefeld vom 12. bis 21.5.2017 wieder grün leuchten.Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie Interesse hätten, bei diesem Kunst- und Kulturprojekt des Lichtbildhauers Franz Betz mitzumachen.

Dabei können Sie grüne Leuchtkugeln in Ihre Fenster hängen, im Eingangsbereich einen Strauch mit grünen Lichtern verzieren oder Ihre eigenen Ideen „in Grün“ verwirklichen. Die Lampen können Sie dabei ganz bequem hier in Ihrem Mietertreff ab dem 2. Mai 2017 an der Berckhusenstr. 59 ausleihen.

Ziel des Projekts „Kleefeld leuchtet2017“ ist es, den Stadtteil in grünem Glanz erstrahlen zu lassen und über die Aktion zu Gesprächen und Begegnungen anzuregen. Darüber hinaus dient „Kleefeld leuchtet2017“ auch der Bekanntmachung des Stadtteils als lebendiger Ort der Zusammenkunft über seine Grenzen hinaus.

Zu "Kleefeld leuchtet2017" werden daher wieder alle Kleefelder aufgerufen mitzumachen - vom Kindergarten über die Schulen bis zu den Gewerbetreibenden und Vereinen. Und  - ganz wichtig – natürlich Sie, die Kleefelderinnen und Kleefelder.

Eröffnet wird "Kleefeld leuchtet2017" mit einem Fest auf dem Platz vor der historischen Bahnhofsfassade am Kleefelder Bahnhof an der Berckhusenstraße am 12. Mai ab 20.00 Uhr. An diesem Tag ist neben einem kleinen Programm mit Musik und Maibowle vor allem die interaktive Illumination der historischen Fassade geplant.

INFORMATIONSVERANSTALTUNG IM MIETERTREFF

Wir laden Sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung zu „Kleefeld leuchtet2017“ mit Franz Betz am Mittwoch, 29.03. um 18:30 Uhr in den Mietertreff Kleefeld, Berckhusenstr. 59, 30625 Hannover ein.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Mit leuchtenden Grüßen,

Wohnungsgenossenschaft                                        

Kleefeld-Buchholz eG                                           Sonja Steiner, Projektleitung

Veranstaltungsprogramm 1. Hbj. 2017

 

Das Veranstaltungsangebot der Kleefeld-Buchholz für Sie als Mitglieder wächst beständig. Schon traditionell bieten wir regelmäßig gesellige Beisammensein, bei denen Spaß, Klönen
und Kennenlernen im Mittelpunkt stehen. Dafür nutzen wir gerne die Mietertreffs in der Berckhusenstraße 59 und in der Klopstockstraße 1. Kommen Sie doch auch einmal vorbei.
Knüpfen oder festigen Sie in lockerer Runde Kontakte zu Nachbarn und anderen Mitgliedern, denn vieles geht gemeinsam leichter und macht vor allem sehr viel mehr Spaß – wir freuen uns auf Sie!

Doch das Veranstaltungsangebot umfasst noch sehr viel mehr:

Die Kleefeld-Buchholz organisiert attraktive Ausflüge und spannende Aktivitäten in und rund um Hannover. Sie bietet exklusiv für ihre Mitglieder kulturelle Leckerbissen, kreative Mitmach-Angebote, hilfreiche Informationsabende und vieles mehr. Das Angebot ist so vielfältig, dass wir uns entschlossen haben, Ihnen diese Veranstaltungsbroschüre an die Hand zu geben. Sie finden darin alle Angebote des 1. Halbjahres 2017 auf einen Blick – ausführlich beschrieben und nach Themen sortiert.

Lieben Sie Ausflüge oder möchten Sie lieber vor Ort kreativ werden? Interessieren Sie sich für Kultur, Natur oder Sport & Spaß? Anhand unserer Rubriken und Symbole werden Sie schnell fündig.

Veranstaltungsprogramm 1. Hbj. 2017

Gewinner stehen fest!

Gewinnspiel „Karten für ein Spiel der Recken zu gewinnen“

Herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme an unserem Gewinnspiel.
Die Gewinner wurden zwischenzeitlich ermittelt. Gratulation und viel Spaß!

Wir werden weitere Gewinnspiele stattfinden lassen. Diese werden über die sozialen Medien und natürlich über unsere Website www.kleefeldbuchholz.de bekanntgegeben. Ihre Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG

Honig zu gewinnen

Gewinnspiel „Honig zu gewinnen“

Herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme an unserem Gewinnspiel. Die Gewinner stehen fest und werden schriftlich benachrichtigt. Lassen Sie den Kopf nicht hängen. Im laufenden sowie im nächsten Jahr werden wir weitere Gewinnspiele stattfinden lassen.
Diese werden über die sozialen Medien und natürlich über unsere Internetseite bekanntgegeben.

Ihre Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG

Wir sind Kulturerbe!

Wir sind Kulturerbe!

Genossenschaftsidee weltweit gewürdigt

Die erste deutsche UNESCO-Nominierung „Idee und Praxis der Organisation von gemeinsamen Interessen in Genossenschaften“ ist in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Dies hat am 30.11.2016 der zuständige Ausschuss der UNESCO in Addis Abeba entschieden.

Die Bundesrepublik Deutschland ist im Jahr 2013 dem UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes beigetreten. Es geht darum, lebendige Traditionen zu erhalten und ihre Bedeutung als Quelle von Vielfalt sowie als Garant nachhaltiger Entwicklung zu stärken. Die Bewerbung zur Anerkennung der „Genossenschaftsidee“ als Immaterielles Kulturerbe hatten 2014 die Deutsche Hermann-Schulze-Delitzsch-Gesellschaft und die Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft gemeinsam über die Bundesländer Sachsen und Rheinland-Pfalz eingereicht. Die Rolle der Wohnungsbaugenossenschaften hatte seinerzeit die Marketinginitiative der Wohnungsbaugenossenschaften Deutschland e.V. maßgeblich für den Antrag formuliert. Umso mehr freuen sich die Wohnungsbaugenossenschaften mit dem „Bauklötzchen-Logo“, dass die genossenschaftliche Idee der beiden deutschen Gründerväter Hermann Schulze-Delitzsch (1808-1883) und Friedrich-Wilhelm Raiffeisen (1818-1888) mit ihren sozialen, kulturellen, ethischen, emanzipatorischen und ökonomischen Werten, Traditionen und Dimensionen jetzt diese weltweite Würdigung erfährt.

Weltweit gibt es 900 000 Genossenschaften in mehr als 100 Ländern mit über 800 Millionen Mitgliedern. In Deutschland sind die rund 8.000 Genossenschaften mit 23 Millionen Mitgliedern die stärkste Wirtschaftsorganisation. 780 000 Menschen arbeiten in genossenschaftlichen Unternehmen. Im Kreditwesen, im Handel, im Handwerk, in der Land- und Wohnungswirtschaft sind Genossenschaften stabile und stabilisierende Unternehmen, die mit ihrem Förderauftrag ihren Mitgliedern verpflichtet sind.

Garant für nachhaltige Entwicklung

Dass diese Unternehmensform äußerst krisenfest ist, beweisen Genossenschaften seit über 100 Jahren. Ihre Aktualität zeigt sich heute auch in der Gründung vieler neuer Genossenschaften, besonders zahlreich in den Bereichen Erneuerbare Energien, Nahversorgung oder Gesundheit. Die Genossenschaftsidee hat sich zu einer erfolgreichen Unternehmensform entwickelt. Sie ist ein wichtiger Baustein, um auch in der dritten Welt soziale und wirtschaftliche Missstände zu lindern.

Kinokarten: Gewinner stehen fest!

Gewinnspiel „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“

Herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme an unserem Gewinnspiel.
Die Gewinner wurden zwischenzeitlich benachrichtigt. Gratulation und viel Spaß am 05.02.2017 im Kino.

Und für alle anderen gilt: den Kopf nicht hängen lassen! Im laufenden Jahr werden weitere Gewinnspiele stattfinden. Diese werden über die sozialen Medien und natürlich über unsere Website www.kleefeldbuchholz.de bekanntgegeben.

Ihre Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG

Telekom-Rabatt

Sehr geehrte Mieter,

der Genossenschaft wurde mitgeteilt, dass die Deutsche Telekom im Oktober 2016 die 15 % Rabatt-Aktion für die gesamte Wohnungswirtschaft in Deutschland beendet hat.
Sie erhalten somit leider keinen Rabatt mehr bei Neuverträgen auf die Telekom-Produkte.

Wir bitten um Verständnis.

Ihre Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG