130 Jahre Tradition kombiniert mit neuen Ideen – die Kleefeld-Buchholz feiert runden Geburtstag

An Infoständen konnten Besucherinnen und Besucher mehr über die Nachhaltigkeit der Wohnungsgenossenschaft erfahren oder sich über aktuelle Änderungen beim Kabel-TV informieren.

Einige unserer Mitarbeiter waren bereits am Morgen vor Ort, um letzte Hand anzulegen, damit beim Aufbau der Sitzbänke und Pavillons alles reibungslos läuft – 
starker Einsatz, danke für alles!

– Christian Petersohn, Vorstandvorsitzender

Im vorderen Bereich zur Berckhusenstraße waren Tische und Sitzbänke aufgebaut. Grüne Luftballons schmückten den Eingang und hießen Besucherinnen und Besucher herzlich willkommen. Das Genossenschaftsteam trug einheitliche Polo-Shirts und stand auf dem Gelände für Fragen zur Verfügung.
Die Lose für die Tombola waren bereits gegen 13 Uhr restlos ausverkauft – dennoch wurde weiter kräftig für das Trauerzentrum Löwenzahn gespendet! Als kleine Anerkennung gab die Kleefeld-Buchholz attraktive Give-Aways heraus, bis auch die letzten Vorräte erschöpft waren.
Zauberer Yandaal auf dem Mieterfest
Zauberer Yandaal sorgte mit verblüffenden Tricks für staunende Gesichter.
Künstler Grinblatt auf dem Mieterfest.
Comedy-Kellner Grinblat brachte Besucherinnen und Besucher mit kleinen Späßen zum Lachen.

Volles Haus, gute Gespräche, fröhliche Gesichter

Kinderschminken auf dem Mieterfest
Glücksrad auf dem Mieterfest

 Es entwickelte sich ein echtes Familienfest, bei dem auch kleine Gäste ihren Spaß hatten. Im Kinderbereich hinter dem Verwaltungsgebäude gab es alles, was das Herz begehrt – neben einer Hüpfburg auch einen Tisch zum Malen und Basteln, dazu Kinderschminken, Glitzertattoos sowie Kettcars und bunte Luftballontiere. Wer Lust hatte, konnte auch an einem Glücksrad drehen und kleine Give-Aways gewinnen, so zum Beispiel Lollis und aufblasbare Bälle für den Strand oder das Freibad!

Doch auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz: Zwei Foodtrucks boten neben leckeren Grillspezialitäten auch Fingerfood, vegetarischen Halloumi-Käse, frische Salaten und Kuchen. Eine breite Auswahl an Getränken rundete das kulinarische Angebot ab. „Unser Mieterfest hatte so viele schöne Momente, aber zwei Dinge möchte ich dann doch hervorheben“, berichtet Christian Petersohn. 

Doch auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz: Zwei Foodtrucks boten neben leckeren Grillspezialitäten auch Fingerfood, vegetarischen Halloumi-Käse, frische Salaten und Kuchen. Eine breite Auswahl an Getränken rundete das kulinarische Angebot ab. 

„Unser Mieterfest hatte so viele schöne Momente, aber zwei Dinge möchte ich dann doch hervorheben“, berichtet Christian Petersohn. „Kaum hatte ich zum Auftakt an unsere Gründung im Jahr 1894 erinnert, eilten zwei langjährige Mieterinnen noch einmal nach Hause, um ein altes Foto zu holen. Darauf zu sehen war die Schlüterstraße mit dem Weißen Schwan – das Lokal, in dem damals die Gründungsurkunde der Genossenschaft unterschrieben wurde!“ 

Da habe er nicht schlecht gestaunt, sagt der Vorstandsvorsitzende. Doch auch eine Anfrage der Genossenschafts-Azubis habe ihn berührt. „Einige hatten ihre Eltern  zu unserem Mieterfest eingeladen und so kam die Frage auf, ob eine kleine Führung durch das Verwaltungsgebäude möglich wäre. Da merkt man, dass die Genossenschaft auch für unsere Nachwuchstalente etwas ganz Besonderes ist und natürlich durften sie ihre Arbeitsplätze stolz der Familie präsentieren!“