© Maike Helbig Photographie & Make-Up

Mieterstrom ab 2023 – günstiger Solarstrom für über 130 Mieter

Gute Neuigkeiten: 2023 werden auf den Häusern in der Huber-, Albrecht- und Klabundestraße neue Photovoltaik-Anlagen im Mieterstrom-Modell installiert. Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG setzt die Projekte zusammen mit der Einhundert Energie GmbH um und die Aufgabenteilung ist schnell erklärt: Die Genossenschaft saniert die Dächer und Einhundert installiert darauf Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von fast 400 kWp. Jahr für Jahr werden dadurch 250 Tonnen CO2 eingespart!

Vereinbart wurde ein sogenanntes „Contracting“: Einhundert Energie GmbH pachtet die Dächer, installiert, finanziert und betreibt die Photovoltaik-Anlagen, übernimmt den Stromverkauf an die Mieter sowie die Bereitstellung des Gebäudestroms – so zum Beispiel für die Beleuchtung der Treppenhäuser. Wenn die Sonne nicht scheint, liefert Einhundert automatisch Ökostrom aus dem öffentlichen Netz.

Mieterstrompreise bleiben langfristig unter den Strompreisen am Markt, da ein Großteil des Stroms dort verbraucht wird, wo er auch produziert wird. Interessierte Mieter schließen einen Stromvertrag mit Einhundert Energie GmbH und dürfen sich über besonders günstigen Ökostrom freuen.

Einsparpotential im Stromverbrauch durch digitale „Smart Meter“

Mit Hilfe eines digitalen Stromzählers sind mieterindividuelle Verbrauchsdaten tagesaktuell auf einer Online-Plattform einsehbar. Durch die transparenten Angaben kann der Stromverbrauch optimiert werden. Die monatliche Abrechnung erfolgt in Echtzeit – damit entfallen die üblichen Abschläge und Mieter zahlen nur das, was sie pro Monat tatsächlich verbraucht.

„Einhundert konnte sich schnell in die Planungen unserer Sanierungsarbeiten einklinken“, freut sich Dipl.-Kaufmann Christian Petersohn, Vorsitzender der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG. „Wir haben keinen zusätzlichen Aufwand, ermöglichen unseren Mieterinnen und Mietern günstige Strompreise und tun gleichzeitig Gutes für die Umwelt.“